identity_europawissenschaften

Postgraduierten-Studiengang Europawissenschaften Berlin

Zeugnisverleihung

Unsere AbsolventInnen bei ihrer Abschlussfeier im Oktober 2015

Der Postgraduierten-Studiengang Europawissenschaften in Berlin wurde im Oktober 1998 auf Initiative des Auswärtigen Amtes eingerichtet. Das einjährige Masterprogramm (60 Leistungspunkte) hat zum Ziel, besonders qualifizierte Hochschulabsolventen und -absolventinnen durch ein interdisziplinär angelegtes Studium für (Führungs-) Positionen in europarelevanten Bereichen auf nationaler und internationaler Ebene vorzubereiten. Am Ende des Studienjahres wird der akademische Grad des "Master of European Studies" (M.E.S.) verliehen.

Der Studienstandort Berlin bietet dabei als deutsche Hauptstadt und politisches wie kulturelles Zentrum an der Nahtstelle von Ost-, Mittel- und Westeuropa besonders gute Voraussetzungen. Als herausragende Standortvorteile sind zu nennen:

  • Die Kooperation der Freien Universität Berlin und der Technischen Universität Berlin
  • Weiterbildungs- und Kontaktmöglichkeiten durch wissenschaftliche und kulturelle Netzwerke
  • umfangreiche Bibliotheken und Dokumentationszentren
  • Präsenz von
      • Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung
      • Vertretung der Europäischen Kommission
      • Spitzenverbänden aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur
      • nationalen und internationalen Nichtregierungsorganisationen